myjobfair fragt, Arbeitgeber antworten

Heute im Gespräch mit:

Anna Salac

Quinn Emanuel Urquhart & Sullivan LLP

Anna Salac | Head of Administration Germany

mjf: Frau Salac, schön, dass Sie heute Zeit für unser Interview haben. Können Sie unseren Lesern in knappen Worten beschreiben, was Ihre Kanzlei (als Arbeitgeber) ausmacht?

qeu&s: Quinn Emanuel ist die weltweit größte Litigation Only-Kanzlei, das heißt unsere Sozietät konzentriert sich ausschließlich auf das Führen von streitigen Verfahren für internationale Mandanten. Zudem verfolgen wir mit unserem Motto „Talent Mandatory – Suit Optional“ das Ziel, dass Erfolg und ein entspanntes Arbeitsumfeld zueinander passen und sich wunderbar ergänzen. Wir bieten die Vorteile einer Großkanzlei, wie zum Beispiel die attraktiven Einstiegsgehälter und die internationale Mandatsarbeit, in einem sehr familiären Umfeld mit flachen Hierarchien und  viel Gestaltungsspielraum. Bei uns ist jeder vom ersten Tag an Teil des Teams und trägt Verantwortung für den Erfolg unserer Kanzlei.

mjf: Ist „Do you speak English?“ die erste Frage, die man bei Ihnen im Vorstellungsgespräch gestellt bekommt? Schließlich ist auch Ihre Webseite hauptsächlich auf Englisch (oder Koreanisch, oder Japanisch usw.)…

qeu&s: Natürlich nicht. Wir möchten den Bewerber bzw. die Bewerberin im Gespräch näher kennen lernen und einen Eindruck gewinnen, ob er/sie ins Team passt. Aufgrund unserer internationalen Ausrichtung müssen gute Englischkenntnisse vorhanden sein, allerdings spielen andere Kriterien auch eine wichtige Rolle. Calls mit internationalen Mandanten oder den Kollegen in den USA sind bei uns an der Tagesordnung und sollten für niemanden eine große Herausforderung darstellen.

mjf: Gehen wir etwas mehr in die Praxis: Die drei wichtigsten Eigenschaften eines Nachwuchsjuristen (w / m / d) für Ihr Haus sind? Was fehlt studentischen Bewerbern oftmals noch (unabhängig vom erweiterten Fachwissen)?

qeu&s: Die 3 wichtigsten Eigenschaften:

Teamfähigkeit: Unsere Nachwuchsjuristen arbeiten größtenteils an standortübergreifenden Mandaten, so dass die Kommunikation im Team essentiell ist.

Flexibilität: Oftmals sitzen unsere Mandanten in anderen Zeitzonen, so dass Telefonkonferenzen am (späten) Abend oder kurzfristige Dienstreisen nicht ungewöhnlich sind.

Spaß an der Arbeit: Wir verbringen viel Zeit miteinander – da ist es wichtig, dass jeder seinen Job gerne macht.

Wir sprechen im Vorstellungsgespräch sehr offen über die Erwartungen und Ansprüche beider Seiten, so dass wir im Vorhinein meist schon einen guten Eindruck haben, ob die Zusammenarbeit gut funktioniert oder nicht. Wir haben daher nichts auszusetzen an den Eigenschaften, die unsere Studenten mitbringen.

mjf: Wenn ich als Praktikant(-in) bei Ihnen meinen ersten Arbeitstag habe, wie sieht dieser aus?

qeu&s: Sie werden am ersten Arbeitstag von Ihrem Buddy bzw. einem erfahrenen Anwalt/Counsel begrüßt. Nach der Vorstellungsrunde im Büro erfolgt in der Regel die Einführung in unsere IT-Systeme und ein gemeinsames Mittagessen mit den Kollegen. Schon ab dem ersten Tag werden sie als Praktikant in die Mandatsarbeit mit eingebunden.

mjf: In Deutschland ist Ihr Haus in Hamburg, Mannheim, München und Stuttgart vertreten. Jetzt ist Mannheim als Stadt doch deutlich kleiner als die anderen Standorte, wie machen Sie einem Bewerber diese Location schmackhaft? Mit der „UNESCO City of Music“(szene 🙂 zum Beispiel?

qeu&s: Mannheim, oder auch “Monnem” wie die Mannheimer Ihre Heimatstadt nennen, ist zwar kleiner als unsere anderen Standorte, hat aber als Teil der Metropolregion Rhein-Neckar kulturell einiges zu bieten: Die dieses Jahr neu eröffnete Kunsthalle Mannheim zum Beispiel, oder das Nationaltheater. Einige unserer Kollegen wohnen auch im nur wenige Kilometer entfernten Heidelberg, welches mit dem Schloss, der alten Brücke und der schönen Altstadt etwas beschaulicher ist als die große Schwester. Viele nutzen am Wochenende die unmittelbare Nähe zur Wein- und Wanderregion Pfalz oder machen einen Abstecher ins Elsass. Unser Büro liegt in unmittelbarer Nähe zum Wasserturm und zum Luisenpark in einer wunderschönen Wohngegend Mannheims. Viele Kollegen kommen zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Arbeit, und genießen es, nicht lange pendeln zu müssen. Für unser tägliches Geschäft ist sicherlich die Nähe zum Landgericht Mannheim interessant, welches eines der drei bekanntesten und wichtigsten Patentverletzungsgerichte Deutschlands ist.

T +49 (0) 621 43298 6000
F +49 (0) 621 43298 6100
M RecruitmentGermany@quinnemanuel.com

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.