Winterdepression

Wenn dir das schlechte Wetter die Stimmung vermiest.

Du gehst morgens in die Bib und es ist dunkel? Wenn du gegen 17 Uhr wieder heim gehen willst, ist es immer noch dunkel? Am frieren bist du auch noch? Ja das schlägt auf die Stimmung, und zwar nicht nur dir.

Aber nur weil man im Winter mal schlecht drauf ist, heißt das noch lange nicht, dass man bereits an einer Winterdepression leidet. Ist dieses Stimmungstief jedoch regelmäßig zur kalten Zeit vorhanden, sollte man die Ursachen erforschen. 

Doch was genau ist eine Winterdepression?

Bei der Winterdepression handelt es sich um ein saisonal aufkommendes Phänomen, das hauptsächlich durch die dunklen Tage in der kalten Jahreszeit hervorgerufen wird. Neben den klassischen Symptomen einer Depression kommen hier auch noch atypische Symptome hinzu. Statt Einschlafstörungen kann es z.B. zu vermehrtem Schlaf kommen.  Man fühlt sich tagsüber schlapper und energieloser als sonst.

Außerdem entwickeln Betroffene oft einen Heißhunger, der kaum zu bremsen ist. Sie können ihren Appetit auf Süßigkeiten oder Pasta kaum innehalten. 

Die genauen Ursachen hierfür sind noch nicht endgültig geklärt. Es wird vermutet, dass die Winterdepression durch den Tageslichtmangel hervorgerufen wird, welcher nun mal mit dem Winter einhergeht. Was uns im Winter fehlt ist das Glückshormon Serotonin, welches durch Licht ausgeschüttet wird sowie Vitamin D. Letzteres wird in unserem Körper durch UVB-Strahlung produziert.

Da Serotonin und Vitamin vom Körper durch Licht produziert werden, scheint es einem logisch, sich einfach vor eine Lampe zu setzen und sich so wieder aufzuheitern. Doch ganz so leicht geht’s nicht.

Spot an: Lass mehr Licht in dein Leben

Die Lampe müsste zunächst mit speziellen Glühbirnen ausgestattet werden, welche lediglich weißes Licht ausstrahlen. Dieses Licht entspricht dem Spektrum von Sonnenlicht, jedoch ohne die schädliche UV-Strahlung. Jetzt muss man sich nur noch täglich zwischen einer halben- bis ganzen Stunde vor die Lampe setzen. Diese Art der Therapie ist beim Arzt oder aber auch zu Hause möglich.

Das Ganze klingt zwar erstmal harmlos. Wenn die Behandlung jedoch Zuhause durchgeführt wird, sollte man das ganze zuerst mit einem Arzt besprechen. Auf Personen mit Hautkrankheiten oder Lichtempfindlichkeit kann sich diese Art der Therapie auch negativ auswirken. 

Doch es gibt auch noch eine andere Art der Eigentherapie, die man durchführen kann, ohne sich mit einem Arzt abzusprechen und sie ist sogar kostenlos.

Hab Spaß an der frischen Luft

Dem Ganzen kann man nämlich noch viel besser entgegenwirken, indem man sich tagsüber einfach draußen aufhält. Auch wenn die Sonne nicht wirklich scheint, fängt der Körper das Tageslicht ein und kann so Serotonin und Vitamin D produzieren. Ein Spaziergang an der frischen Luft kann einen so schnell wieder aus einem Stimmungstief rausholen.

Die Pausen in der Bib einfach mal draußen machen, statt drinnen mit einem Kaffee zu sitzen. Die Kälte stört auch nicht mehr so sehr, wenn man sich bewegt. Außerdem kann der Kaffee ja auch die Hände wärmen.

Auch Schokolade führt zu einer Serotonin Ausschüttung im Körper. Vielleicht ist das auch der Grund, warum der Heißhunger in der kalten Jahreszeit so groß ist. Sich kiloweise Schokolade einzuschaufeln, sollte jedoch nicht die Lösung sein, um aus einem Stimmungstief rauszukommen. Wie auch sonst im Leben, ist das Verspeisen von Süßigkeiten, in Maßen zu genießen.

Winter is coming – ob du willst oder nicht

Wie bei Game of Thrones lässt sich der Einbruch des Winters nicht mehr vermeiden. Man sollte den Winter einfach mit einem anderen Auge betrachten. Zwar ist es sehr kalt und man verbringt insgesamt mehr Zeit in geschlossenen Räumen, jedoch sollte man die Vorteile dieser Jahreszeit mehr beachten. In der Vorweihnachtszeit wird es besinnlicher und man kann auch einfach mal drinnen bleiben, ohne das Gefühl zu haben etwas zu verpassen.

Unsere innere Einstellung ist einer der wichtigsten Faktoren, wenn es darum geht, die eigne Stimmung in den Griff zu kriegen. Sich selbst die positiven Seiten des Winters aufzeigen, anstatt alles nur schwarz zu sehen. So bringt man auf natürlichem Weg, ein wenig Licht ins eigene Leben.

Der Sonne hinterher

Sollte das alles nicht mehr helfen, gibt es nur noch eines was man tun kann. Ab in den Süden und ordentlich Sonne tanken.  

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.