myjobfair fragt, Arbeitgeber antworten

Heute im Gespräch mit:

Bastian Brüggen

Bird & Bird LLP

Bastian Brüggen | Head of HR

mjf: Herr Brüggen, Sie haben es dieses Jahr mit Bird & Bird auf den 5. Platz der Top50 Azur-Liste geschafft. Herzlichen Glückwunsch! Welche Faktoren waren nach Ihrer Meinung hierfür ausschlaggebend? Können Sie unseren Leser*innen kurz und knapp beschreiben, was Ihre Kanzlei ausmacht?

b&b: Vielen Dank, wir haben uns ebenfalls sehr über diese großartige Platzierung gefreut. Wie es dazu gekommen ist? Wir arbeiten kontinuierlich daran, für unsere Mitarbeiter*innen die bestmöglichen Arbeitsbedingungen zu schaffen. Unsere Birds sollen sich einfach wohlfühlen. Zuletzt haben wir einige weitere Hebel in Bewegung gesetzt, insbesondere unsere weiblichen Rechtsanwälte auf ihrem Karriereweg zu fördern. An unserem Twinning-Programm können unsere Birds nun früher teilnehmen, was besser in die persönliche und berufliche Lebensplanung passt. Mit unserem internationalen Women’s Development Programme unterstützen wir darüber hinaus den Weg in eine mögliche Partnerschaft. Eines unserer Ziele ist es, mehr Anwältinnen auf dem Karriereweg zu begleiten und Partnerinnen aus eigenen Reihen zu fördern. Dies gilt jedoch grundsätzlich für alle unsere Anwälte.

Was uns ausmacht? Grundsätzlich ist eine Tätigkeit bei uns von unserer besonders spannenden Mandatsstruktur geprägt. Wir betreuen Mandanten, die sich mit neusten Techniken und Innovationen beschäftigen und sich in einem besonders Dynamischen Markt bewegen.

Hervorheben möchte ich unsere sehr kollegiale Kanzleikultur. Wir arbeiten in standort- und länderübergreifenden Teams eng zusammen. So hat sich ein besonderer Teamgeist innerhalb der Teams und auch darüber hinaus entwickelt. Durch verschiedene Social Events fördern wir diesen Zusammenhalt.

mjf: Was sind die drei wichtigsten Eigenschaften die ein Nachwuchsjurist*in haben muss, um bei Bird & Bird zu punkten?

b&b:

– Besonders hohes Maß an juristischem Verständnis
– Leidenschaft für den Beruf
– Teamgeist

mjf: Gerade in der frühen beruflichen Laufbahn ist es wichtig Auslandserfahrungen zu sammeln. Aber nur wenige Kanzleien bieten während des Referendariats Auslandsaufenthalte in internationalen Büros an. Auf was kann sich ein Bewerber*in bspw. in der Wahlstation bei Bird & Bird freuen?

b&b: Es kommt immer häufiger vor, dass unsere Referendare ihre Wahlstation in einem ausländischen Bird & Bird Büro absolvieren. Sofern von beiden Seiten gewünscht, unterstützen wir unsere Referendare in der Anwaltsstation gerne bei der Planung für die Wahlstation im Ausland. Bisher haben wir tolles Feedback erhalten.

mjf: Die beruflichen Wünsche und Erwartungen junger Jurist*innen verändern sich stetig und von Arbeitgebern wird deshalb mehr und mehr Flexibilität gefordert. Wie sehen Sie sich hier? Haben Sie eine gute Work-Life-Balance für Ihre Mitarbeiter*innen geschaffen? Was planen Sie zukünftig noch zu verändern?

b&b: Wir streben eine langfristige Zusammenarbeit mit unseren Birds an. Daher haben wir Maßnahmen umgesetzt, die eine bessere Work-Life-Balance und Work-Life Integration fördern. Das mobile Arbeiten für unsere Anwälte erlaubt beispielsweise eine flexible Arbeitsgestaltung. Des Weiteren arbeiten wir mit einem Familienservice zusammen, der bei familiären Herausforderungen Rat gibt oder aktiv unterstützen kann, wie zum Beispiel durch Kinderbetreuung im Notfall.

mjf:Bird & Bird hat mit Düsseldorf, Frankfurt, München und Hamburg vier Standorte in Deutschland. Angenommen, ich bin als Bewerber örtlich ungebunden und hätte die Möglichkeit, an jedem dieser Standorte zu arbeiten – wie würden Sie die vier Büros in ihrer Kultur beschreiben, um mir als Bewerber eine bessere Entscheidungsgrundlage zu bieten?

b&b: Jeder unserer Standorte verfügt über einen ganz eigenen Charme, der sicherlich in gewissen Maßen durch die regionalen Kulturen geprägt wird. Allerdings werden Sie die kanzleieigene Kultur an jedem Standort gleichermaßen finden. Gelebt werden gegenseitiger Respekt, Teamwork, Kollegialität und die Leidenschaft für den Beruf. Daher würde ich jedem Bewerber empfehlen, nach der persönlichen Präferenz oder ggf. nach dem Bereich oder der Spezialisierung den Bird & Bird Standort zu wählen.

mjf: Zum Abschluss vielleicht nochmal eine kleine Gelegenheit für Ihr Haus zu werben. Warum sollte man zu Bird & Bird kommen? Was, außer einem sicheren und gutbezahlten Arbeitsplatz wird mir geboten?

b&b: Bei uns erwartet Sie eine sehr abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kollegialen Umfeld. Unsere Mandate sind besonders spannend, da wir uns auf jene Branchen spezialisiert haben, die durch Innovation und Technik gestaltet und mitverändert werden. Sie arbeiten in Teams, die sich durch hohe Expertise auszeichnen, bei denen sich Leidenschaft und Knowhow in einer exzellenten Beratung wiederfinden.

Darüber hinaus fördern und begleiten wir unsere Birds auf ihrem Karriereweg und bieten durch die Bird & Bird Academy fachliche und persönliche Weiterentwicklung. Verschiedene Social Events begünstigen darüber hinaus die nationale und internationale Vernetzung. Ein besonderes Highlight ist unser internationales Fußballturnier, bei dem Birds aus verschiedenen Ländern antreten. Die gemeinsame Weihnachtsfeier der deutschen Büros sowie kleinere lokale Events sorgen für einen Austausch innerhalb und zwischen den Standorten.

Zusammenfassend, wir sehen uns als sympathische Teamplayer, arbeiten mit Herz und Verstand am Puls der Zeit und bieten exzellente Beratung.

mjf: Lieber Herr Brüggen, vielen Dank für das angenehme Interview!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.